Export-Akademie  ›  News  ›  NEWS: Volatile Märkte erfolgreich bearbeiten  ›  Vietnam auf der Suche nach neuen Technologien

News

Violetta Sticker

violetta.sticker@eabw.org 

Tel. 07071-54999-20
Export-Akademie Baden-Württemberg
Waldhörnlestraße 18
72072 Tübingen

Vietnam auf der Suche nach neuen Technologien

Bild: © Export-Akademie

In den letzten Jahren hat sich Vietnam zu einer rasch entwickelnden Volkswirtschaft in Südostasien entwickelt. Das Land hat beispielhaft gezeigt, wie die Wachstumsfaktoren Unternehmertum, Investitionen in Infrastruktur und Internationalisierung optimal verknüpft werden können.

Jedes Jahr wächst das BIP des Landes um 8,5% und das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen ist im Jahr 2015 auf ca. 1000,00 $ gestiegen. Im Export ist eine beachtliche positive Dynamik zu beobachten. Im Jahr 2014 erreichten die Exporte ein Volumen von 109,63 Milliarden Dollar. Das ist eine Steigerung gegenüber dem Jahr 2013 um 14,2%. Der Handelsüberschuss betrug 2,47 Mrd. US-Dollar.

Die Börse Vietnam findet sich bei den schnell wachsenden Märkten unter den Top 5. Vietnam ist für Investitionen außerordentlich attraktiv. Die US-Handelskammer hat das Land an erster Stelle unter den ASEAN-Staaten für US-Geschäfte eingestuft. Zudem hat die Rating-Agentur Fitch angekündigt, die Bewertung von Vietnam von der Note B+ auf BB- zu verbessern. 

Basis für die vietnamesische Wirtschaft ist nach wie vor die Produktion von Lebensmitteln wie Tee, Kaffee, Fisch, Mais und exotischen Früchten. Ergänzend haben sich in den letzten Jahren weitere Industriezweige mit einer höheren Wertschöpfung sehr gut entwickelt. Zu den Schlüsselindustrien zählen Elektronik, Lebensmittelverarbeitung, Schiffsbau, Landmaschinen, Automobilkomponenten und Ersatzteile sowie die Herstellung und Verarbeitung von Öl und Gas. Ein hohes Wachstum ist auch in folgenden Branchen zu beobachten: Eisen- und Nichteisenmetallurgie, Stahlindustrie, Maschinenbau, Baustoffindustrie und Chemieindustrie, wo vor allem Düngemittel hergestellt werden. Darüber hinaus wird trotz großer Lagerstätten von Erdöl, Erdgas und Kohle konsequent in erneuerbare Energien und in die Elektroenergiewirtschaft investiert.

Das Wirtschaftsprogramm der vietnamesischen Regierung für die erste Dekade des 21. Jahrhunderts umfasst folgende Bereiche::

  • Umstrukturierung des Industrie- und Dienstleistungssektors hin zu High-Tech-Produkten und High-Tech-Dienstleistungen.
  • Umstrukturierung der Unternehmen durch Einführung von neuen Verwaltungsmethoden, Prozess- und Produktoptimierung, Corporate Governance
  • Integration der vietnamesischen Wirtschaft in den Welthandel.
Bild: © Export-Akademie

Für deutsche Unternehmen öffnet sich dabei ein riesiger Markt mit guten Investitionsvorteilen.

Im April 2016 wird im Rahmen des Managerfortbildungsprogramms des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der GIZ Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit eine Gruppe aus Vietnam von ca. 22 Top-Managern und Unternehmern zu Gast bei der Export-Akademie sein. Ein Schwerpunkt des Programms besteht darin, über individuelle Gesprächstermine mit vietnamesischen Managern Kooperationen mit deutschen Unternehmen anzubahnen.

Nähere Informationen erhalten Sie per E-Mail oder telefonisch. Gerne vermitteln wir die Kontakte!

Ihre Ansprechpartnerin: Violetta Sticker